Aus tiefstem Herzen danke

Mein Weg

Nie werde ich den Moment vergessen, wie Yoga aus dem Nichts in mein Leben kam, inmitten einer schmerzhaften persönlichen Krise, durch einen Impuls meiner lieben Freundin Isa. Es machte regelrecht „Bääm!“ und ich merkte: Yoga gibt mir Antworten. Plötzlich konnte ich Freiräume links und rechts meines bisherigen Blickfelds entdecken. Plötzlich eröffnete sich mir die Möglichkeit, aus eigener Kraft freie Antworten zu entwickeln und aus unstimmigen Dingen aussteigen zu können. Und ich begann, meine innere Stimme, die ich lange vergraben hatte, wahrzunehmen und sah ihr voller Neugier beim Wachsen zu. 

 

 

Für meinen Weg bin ich aus tiefstem Herzen dankbar. Es bedeutet mir sehr viel, heute Menschen dabei begleiten zu dürfen, einen neuen Zugang zu sich selbst zu finden, sich zu spüren, zu befreien, zu stärken und das eigene Leben bewusst zu gestalten. Als Yogalehrerin, Kreativ Coach und Eventgestalterin ist es meine Vision, mit dir gemeinsam die Tür zu der ganzen Fülle deiner Individualität zu öffnen. 

 


Einmal umkrempeln, bitte! 

 

Das erste Mal krempelte sich mein Leben um, als die DDR sich abschaffte. Als die Mauer fiel, war ich 11 Jahre alt und kannte bis dahin nur sozialistische Gleichförmigkeit. Die Übergangsjahre, die folgten, waren geprägt von Aufschwung, Unsicherheit und Orientierungslosigkeit und für mich und die Menschen um mich herum nicht einfach. 

 

Vom anderen Planeten 

 

Mit 20 nahm mich mein Freiheitsdrang an die Hand und ich zog nach Düsseldorf. In dem Konzern, in dem ich eine Ausbildung zur Bürokauffrau machte, war ich eine Exotin vom anderen Planeten: aus dem Osten, mit eigener Wohnung, während die anderen Jungspunde noch bei Mama und Papa wohnten, und einigem Nachholbedarf. So langsam begriff ich, wie das Leben woanders funktioniert. 

Erschüttert und desillusioniert 

Die Business-Welt war für mich weitestgehend in Ordnung. Bis zu dem Tag, als meine wundervolle Chefin, die meine Kreativität und Eigenverantwortung immer unterstützt hatte, mir nichts dir nichts vor die Tür gesetzt wurde. Damit zeigte mir das Unternehmen deutlich, dass hier Menschlichkeit und Visionen jenseits der althergebrachten Normen nicht gern gesehen waren.  

 

Und dann kam Yoga 

Um mich endgültig in eine neue Richtung zu lenken, trat Yoga in mein Leben. Es fing mich zuerst im Schmerz einer Trennung auf. Und dann machte Yoga mir klar, dass ich bisher zu selten nach links und rechts geschaut hatte. Ich hatte mich treiben lassen, meine Karriere hatte sich „so ergeben“. Doch jetzt blickte ich zum ersten Mal über den Tellerrand und fragte mich, wo ich eigentlich hinwollte. 

 

Die Flügel wachsen 

Es folgten spannende, aber auch herausfordernde Jahre. Ich arbeitete bei Agenturen und für Film- und Kinoprojekte, reiste für sechs Wochen nach Indien, vertiefte meine eigene Yogapraxis, absolvierte eine zweijährige Yogalehrerausbildung und begann mit dem Unterrichten von Privat- und Unternehmenskunden. Seit 2019 bin ich selbstständig und in Berlin, wo ich heute lebe, und meiner alten Heimat Frankfurt (Main) aktiv. 

Danke! 

 

Ich habe genau das gefunden, was zu mir passt. Ich darf als Yogalehrerin, Coach und Eventgestalterin Menschen dabei begleiten, die ganze Fülle ihrer Einzigartigkeit zu entdecken. Ich freue mich sehr, wenn ich auch dich auf deinem Weg ein Stück weit kreativ begleiten darf.